Klassische Homöopathie Hannover | Heilpraktiker Tjado Galic - Häufig gestellte Fragen zur Homöopathie

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, schicken Sie bitte eine Email an info@tjado-galic.de
Häufen sich Themen nehme, ich diese gerne auf und versuche sie einfach und verständlich zu beantworten.

Häufig gestellte Fragen zur Homöopathie

Warum sollte ich keinen Kaffee mehr trinken?

Kaffee hat - wie einige andere Reizstoffe und Drogen auch – einen z.T. erheblichen Einfluss auf das vegetative Nervensystem und Hormonsystem.

Regelmäßig eingenommen, kann sich dadurch die Reaktionslage verändern, es kann dann schwierig sein, die Wirkung von Homöopathika richtig zu beurteilen.

Wichtig für das Verständnis ist, dass Kaffee nicht das Arzneimittel antidotiert, sondern die Reaktionsweise des Menschen beeinflusst der ihn immer wieder trinkt. Das kann individuell sehr unterschiedlich sein und hängt auch sehr von der Störung an sich ab.

Deswegen werden mit jedem Patienten Vereinbarungen getroffen welche Reizstoffe neben Kaffee zunächst weggelassen werden sollen. Ist die Reaktion mit dem Homöopathikum eindeutig und sicher, ist es einfacher, den Einfluss von Kaffee in seinem Fall zu beurteilen. Die therapiebedingten Einschränkungen bestehen also nicht für immer.

Ebenso kann deselbe Person  in unterschiedlichen Phasen mal empfindlich auf Kaffee sein und zu einem anderen Zeitpunkt nicht, abhängig davon, wie stabil der Betreffende gerade ist.