Klassische Homöopathie Hannover | Heilpraktiker Tjado Galic - Weiterbildungen

Weiterbildungen

Noch während der Ausbildung in Gauting und besonders in der Zeit danach, bis zu meiner persönlichen homöopathischen Krise 1999 besuchte ich viele Weiterbildungen. Wem ich besonders Danken möchte:

  • Henny Heudens Mast: „Wie lerne ich Patienten zu beobachten?“
  • Alfons Geukens (Hechtel): „Der praktische Zugang zum Repertorium, ohne ihn hätte ich die Umsetzung von Symptomen nicht so gründlich geübt und verstanden“
  • Jonathan Shore: „Den Kern eines Arzneimittels am Patienten erkennen“
  • Sheilagh Creasy: „Das Netz der Arzneimittelbeziehungen, das sie wie kaum jemand anders beherrscht, wo macht man wie Arzneimittel-Dfferentialdiagnose?“
  • Guy Kokelenberg: „Wie findet man kleine Arzneimittel für ungewöhnliche Symptome?“

Natürlich war ich Mitte bis Ende der 1990er auch vom Mainstream der aufkommenden Sankaranwelle erfasst und versuchte mich am Verständnis zentraler Wahnideen.

Constantin HeringAlle diese Informationen füllten mich mit Wissen an, machten aber meine Verschreibungen in der Praxis nicht wirklich erfolgreicher. Deshalb beschloss ich Mitte 1999 erstmal keine weiteren Seminare mehr zu besuchen und kaufte stattdessen Bücher, las und las, vor allem die Lite-ratur aus der Gründerzeit: Bönninghausen, Jahr, Hahnemann und fand schließlich, mehr durch einen Zufall einen indischen Nachdruck von C. Hering’s „The Analytical Therapeutics of Mind“ während eines Kurzurlaubs in Arnheim (Niederlande).

Damit verstand ich die Guiding Symptoms von Hering plötzlich auf eine neue Weise, ich las noch mal alles, was ich von Hering finden konnte, auch einige Artikel von ihm und seinen Schülern wie Lippe und Dunham und ich studierte besonders die differentialdiagnostischen Werke von E.A. Farrington intensiv. Auf diese Weise begann ich ein anderes Verständnis von Homöopathie zu entwickeln.

Constantin Hering wurde mein Leit- und Vorbild und ist es bis heute. Hering war einer der großen Forscher und kritischen Medizinwissenschaftler der Homöopathiegeschichte.

Seine beeindruckende Biographie ist als Buch unter dem Titel „Die milde Macht ist groß” in der Edition Kranich erschienen. Das kleine hochwertige Buch ist mit viel Liebe gestaltet