Klassische Homöopathie Hannover | Heilpraktiker Tjado Galic - Häufig gestellte Fragen zur Homöopathie

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, schicken Sie bitte eine Email an info@tjado-galic.de
Häufen sich Themen nehme, ich diese gerne auf und versuche sie einfach und verständlich zu beantworten.

Häufig gestellte Fragen zur Homöopathie

Schließen sich Homöopathie und konventionelle Medizin aus?

Im Gegenteil, in einem hohen Maß ergänzen sie sich.

Das fängt bei den Befunden bildgebender Verfahren, der Labormedizin und vieler spezieller Facharztuntersuchungen an, die für das Fallverständnis und die Fallverlaufsbeurteilung für den Homöopathen von großen Interesse sind und geht mit den Möglichkeiten der modernen Chirurgie, stationären Intensiv- und Notfallmedizin u.a. weiter. All dies kann eine ambulante homöopathische Therapie nicht leisten, also allenfalls ergänzen und zwar überall da, wo eine intelligente Stimulation der Selbstheilung sinnvoll und angebracht ist.

Umgekehrt gibt es viele Situationen wo konventionelle Therapie allenfalls Symptome lindert ohne einen tieferen Effekt auf den Krankheitsverlauf nehmen zu können, der wiederum homöopathisch günstig beeinflusst werden kann (s.a. Praxis Behandlungsschwerpunkte), so dass viele, auch schwerer kranke Patienten von einer sinnvollen, auf ihren Einzelfall abgestimmten Kombination profitieren können.

Es ist z.B. erfreulich, wenn Kinder mit Epilepsie unter homöopathischer Therapie weniger nebenwirkungsreiche Antikonvulsiva in deutlich reduzierten Dosierungen benötigen und eingefrorene Entwicklungen plötzlich möglich werden. Chemotherapie bei Tumorleiden verträglicher sowie deutlich besser toleriert werden und die Patienten weniger zentral wirkende Schmerzmittel benötigen. Auch Patienten mit Schlaganfall können in der Rückgewinnung ihrere Selbstständigkeit sehr profitieren.